Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt

http://myblog.de/brave-chick

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
7 dias: bolivia-argentina-brasil-argentina-bolivia

auch reisen kann stress sein;o) aber ich hatte mir ja in den kopf gesetzt, dass ich unbedingt noch die iguazu wasserfaelle sehen wollte.... und was kann ich sagen: es hat sich definitiv gelohnt!!! ich habe es sogar geschafft doch noch beide seiten zu sehen: also am ersten tag die brasilianische und am zweiten tag die argentinische - ganz so wie der flo es mir empfohlen hat... und es war toll!! ich haette mir nie traeumen lassen, dass die wasserfaelle denn dann wirklich so riesig und atemberaubend sind. am anfang, als man nur einen teil gesehen hat, dachte ich schon "wow, super" und war mir gar nicht bewusst, was da noch alles kommen sollte...

und der zweite tag in argentinien war dazu noch eine halbe dschungeltour. es gibt da so eine kleine route, die man erstmal su einem kleineren wasserfall machen kann. und das haben cara (das maedel, mit der ich die 2 tage da verbracht habe) und ich dann als erstes und als erste am morgen gemacht. und ich hatte glueck und konnte noch einmal einen affen sehen, der sich auch gar nicht an mir gestoert hat und sehr nahe ueber mir friehlich von baum zu baum ist... immer wieder unglaublich sowas dann in freiher wildbahn zu sehen... und es gab soooo viele schmetterlinge, die uns beide so in ihren bann gezogen haben, dass wir fast mehr fotos von denen als von den wasserfaellen gemacht haben. und dazu kam noch, dass wir das glueck hatten sogar noch 2 krokodile zu sehen, was mit ja leider im dschungel nicht geglueckt war... ausserdem haben wir uns vor einer riesigen schlage direkt neben dem weg erschreckt...

hatte ich schon im vorherigen eintrag geschrieben, dass ich vor argentinien in tupiza reiten war? ich glaube schon. um mal kurz meine route zu umreissen: von da bin ich fuer 2 naechte nach salta, von da nach iguazu, kurzer zwischenstop in corrientes um nicht bekloppt vom busfahren zu werden. von da aus ueber eine andere grenze (immer das gleiche ist ja bloed), und zwar aguas blancas, nach bolivien. war eine erfahrung nach meine mgeschmack: nach langer busfahrt mitten im dschungel als einziger touri aus dem bus raus und durch die argentinsiche immigration. dann musste man mit dem boot den fluss, also die grenze, ueberqueren. eigentlich wollt ich ja sofort weiter, aber es gab strassensperren und kein bus fuhr. hab dann aber im hostal auch gleich drei nette jungs kennengelernt, die mich den tag mitgeschleift haben... und dann bin ich am naechsten morgen weiter. die strassensperren waren immer noch... hiess also man musste immer mal ein bisschen laufen. dann ging das mikro auf dem weg nach tarija kaputt... im endeffekt hat die fahrt, die 3 1/2 stunden dauern sollte, 11 gedauert, so dass ich mich gegen noch mehr zeit in tarija entschieden hab... fast waere ich dort aber wieder wegen strassensperren nicht weggekommen. aber irgendwann abends gings dann doch. und jetzt bin ich in potosi - hab mir auch heute gleich die mienen angeguckt. erst war ich ja skeptisch, ob man das machen sollte. aber es war echt interessant und der guide hatte viel zu erklaeren!! aber es ist trotzdem furchtbar zu sehen wie sie dort bereits mit 15 oder weniger anfangen unter den umstaenden unter der erde zu arbeiten...

 so, jetzt goenne ich mir erstmal wieder endlich eine nacht vernuenftigen schlaf ohne im bus zu sein oder wegen einem bus um 5 uhr aufstehen zu muessen... und dann mach ich mich wahrscheinlich morgen abend auf richtung la paz... ich hab ja keine zeit mehr... sie rinnt mir wirklich nur so davon... aber ich glaub, man hat hier nie genug zeit und kann sich wohl nie alles angucken, was man eigentlich gerne sehen wuerde...

6.4.07 01:05
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung