Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt

http://myblog.de/brave-chick

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
santa cruz - salmaipata - sucre

die strassen waren also mehr oder weniger geoeffnet... soll heissen: wir mussten zwar zwischendurch mal wegen aufraeumarbeiten warten, und auch danach ging es immer nur erst mal in die eine und dann in die andere richtung... aber was solls? wir sind halt in bolivien und es ist regenzeit. ist ja schon schoen, dass sie die strassen immer relativ bald wieder frei machen. also sind wir auf jeden fall nach santa cruz gekommen. da haben wir am wochenende auch erstmal schoen gefeiert. vor allem fuer flo wars toll, da wir auf einer schoenen elektroparty gelandet sind - und da dachte er, er muesste noch bis buenos aires warten. war aber auch wirklich lustig: es gab kein dach, sprich es war so eine art innenhof und (wie gesagt: regenzeit!) die ersten ein oder zwei stunden hat es geregnet. aber keiner hat sich storen lassen und so haben wir halt alle im regen getanzt...

ansonsten hatte santa cruz allerdings nicht so viel zu bieten - ausser natuerlich, dass es einen krassen gegensatz zu der restlichen srmut des landes bildet. echt unglaublich was fuer unterschiede man hier doch finden kann...

naja, von santa sind flo und ich dann weiter nach salmaipata, ein kleiner ort auf unserem weg nach sucre. dort war auch einer der letzten aufenthaltsorte von che... wir haben uns mal wieder ruinen angeschaut - naja, irgendwann - und vor allem nach machu picchu - hat man dann doch auch genug gesehen. waren aber auch noch bei wasserfaellen, wo man auch ins wasser konnte... das hatten wir noch nicht)

und jetzt sind wir nach einer mega abstrengenden fahrt in sucre. anstrengend wegen folgendem: wir haben an der strasse gewartet, ob wir einen bus finden, der noch zwei freie plaetze hat. und es hielt auch einer und lud uns ein und fuhr weiter. erst dann stellte sich leider raus, dass einer der beiden plaetze ueberhaupt kein sitz sondern eine umgedrehte getraenkekiste war. besonders schoen fuer eine etwa 12 stunden fahrt ueber nicht asphaltierte strasse. und dann wollten die dafuer auch noch den gleichen preis... da musst ich mich doch glatt mit denen rumstreiten und waer beinahe mitten in der pampa wieder aus dem bus raus. und vor allem, wo die busfahrten aus den kleinen orten im verhaeltnis zu den groesseren staedten eh schon immer "ueberteuert" sind... naja, sie haben sich dann auf einen handel eingelassen. aber trotzdem haben flo und ich jeweils die halbe nacht auf einer bierkiste gessesen. und dazu kommt - kennen diejenigen, die hier gereist sind wahrscheinlich zu genuege, dass wir gleich auf beiden seiten kleine kinder hatten. sprich kinder, die natuerlich keinen eigenen platz hatten. rechts sass also eine kleinfamilie, bei der die frau immer noch ihre beine in den kaum vorhanden raum vor der kiste streckte und links neben dem wirklichen sitz noch eine frau mit einem kleinkind, die wohl auch der meinung war, dass mindestens die haelfte unseres sitzes ihr zusteht...

naja, deshalb haben wir uns jetzt wenigstens fuer die eine nacht ein "richtiges hotel" geleistet... muss ja auch mal sein. morgen gehts dann wieder in angemessene behausungen... und bald dann richtung salar...

15.3.07 19:39
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung